Rhabarber Crumble

Rhabarber-Saison

Die Rhabarber-Saison ist in vollem Gange und unsere Pflanzen geben das erste mal eine ordentliche Ernte her. Dies ist nun die dritte Saison in diesem Garten und es ist schon erstaunlich, wie viel größer die Rhabarberpflanzen dieses Jahr sind. Wir haben schon Rhabarberkuchen und Kompott gemacht und sind nun zu Rhabarber Crumble übergegangen.

Ein Grundrezept für Crumble aller Art

Wir haben mit der Zeit einige Standart-Rezepte angesammelt die wir ständig verwenden wie zum Beispiel die Pizza Night immer Freitags, Reis und Gemüse, Vanillepudding, Eiscreme, Mr.R.´s Brotrezepte, unser 'Basic Cake', das Knusperknäcke und vieles mehr.
Dazu gehört auch unser ‘Crumble’ – ein einfaches Kuchenrezept, das man beliebig anpassen kann. Je nachdem welche Früchte oder Beeren gerade reif sind, kann man unendliche Variationen erstellen. Das Originalrezept war für einen Stachelbeeren Crumble den ihr hier finden könnt. Wir haben dieses Rezept bereits mit Stachelbeeren, Himbeeren, Äpfeln und vielem mehr gemacht. Immer wieder lecker und sehr verschieden.

Ich finde solche einfachen Grundrezepte in unserem Alltag wertvoll, da sie schnell angepasst und mit wenigen Zutaten hergestellt werden können. Es gibt unendlich viele Variationen und man muss nicht vorher einkaufen sondern wir haben meist alles zuhause. Wenn einen also der Kuchenhunger packt, oder man Früchte hat die man verarbeiten möchte – dann ist dieses 'Crumble' Rezept Gold wert =)

Das Rezept ist einfach...

2-3 große Stangen Rhabarber (so dass der Boden eurer Form mit einer Schicht bedeckt ist)
120g Mehl (wir verwenden meist unser selbstgemahlenes Vollkorn und am liebsten Dinkelmehl)
130-150g Zucker (bei uns Rohrohrzucker)
1 Päckchen/ ca 8g  Vanillezucker
100g kalte Butter in Würfeln
60g Haferflocken, Kokosraspeln, geriebene Nüsse…

Optional: Schokolade, Nüsse, Krokant, Marzipan, Puddingmasse…

  • Den Ofen auf 180°C vorheizen.
  • Den Rhabarber waschen und je nach Bedarf schälen. Dann ich kleine Stücke schneiden und den Boden der verwendeten Form mit einer Schicht bedecken.
  • Den Vanillezucker auf dem Rhabarber verteilen und da Rhabarber ziemlich sauer ist habe ich noch ca 30g Zucker darüber gestreut. Falls ihr es gerne sehr süß mögt könnt ihr hier auch mehr verwenden.
  • Nun das Mehl, die Haferflocken/Kokosraspeln und 100g Zucker vermengen, die kalte Butter in kleine Würfel schneiden und alles mit den Fingern zu einer krümeligen Textur verarbeiten.
  • Falls noch Nüsse oder ähnliches hinzu kommt, können diese entweder auch in die Krümel gegeben werden oder ihr streut sie über den Rhabarber.
  • Am Schluss verteilt ihr die Krümel auf dem Rhabarber und schiebt das Ganze für ca 30 Minuten in den Ofen.
Der Crumble ist fertig wenn es etwas blubbert, der Rhabarber weich ist und der Crumble eine schöne Farbe hat.
Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere