Die neuen Mädels

Hühnerzuwachs

Nachdem vier von unseren fünf Hennen leider gestorben sind (1x Greifvogel, 1x womöglich Würmer, 1x abgehauen und nun vermisst und 1x unbekannterweise angefressen) und Mr. Rooster mit Frieda alleine war haben wir beschlossen noch 4 dazu zu holen. Da wir unsere Hühner nicht schlachten und somit nicht selbst züchten (Hähneüberschuss) sind vier neue Mädels eingezogen.
newgirls

Ganz links ist Ophi (Wortspiel aus Orpington und Oph/Off – Geflügel auf Hebräisch), eine kleine Orpingtondame von Anfang Mai 2017, die sehr schüchtern ist und wie eine Ente quakt. Sie wird leider von den anderen gepiesackt und hatte neulich auch eine Wunde am Flügel.

 
Ganz rechts ist ein Orpington-Maran-Grünleger Mix (noch Namenlos) vom April 2017, die aus einem grünen Ei geschlüpft ist. Auf die Eier bin ich gespannt =) Sie ist relativ mutig und die größte der Vierertruppe.
 
Die vordere ist Nora. Sie ist auch ein Grünleger-Mix von Anfang Mai 2017 deren Vater wahrscheinlich ein grauer Olivlegerhahn ist. Auch hier wird es also mit der Eierfarbe spannend!
 
Hinter Nora ist eine Maranshenne von Ende März 2017 (auch noch Namenlos) die an beiden Füßen jeweils einen Zeh hat der nach hinten zeigt. Dies stört sie jedoch nicht und sie kann sich bis jetzt gut behaupten.
Für alle die Frieda noch nicht kennen (links auf der Stange): Sie ist eine Marans Henne die schöne dunkelbraune Eier legt (da sie die letzte Zeit mit Brüten verbracht hat legt sie gerade aus Regenerationsgründen nicht) und im März 2016 geboren wurde. Ihre Freundin Berta ist leider vor einiger Zeit gestorben und seitdem hat sie Mr. Rooster immer an der Backe…
Dieser sitzt auf der Stange neben ihr und ist ein wild gemixter Hahn, den wir von Freunden bekommen haben.
Er wurde Anfang 2016 geboren und ist dann im September 2016 bei uns eingezogen.
 
Anfangs hat Mr Rooster sich ein bisschen schwer getan mit seiner Rolle, hat sich aber inzwischen gut gemacht.
Allerdings ist er sehr Frieda fixiert und läuft ihr immer hinterher. Die neuen Mädels hat er sich zwar angesehen, sie interessieren ihn aber nicht die Bohne und er kümmert sich auch nicht um sie. Frieda hingegen zeigt er immer das beste Futter und die schönsten Plätze…
 
Wir werden sehen wie die Situation sich entwickelt, wenn die kleinen ausgewachsen sind. Womöglich sieht Mr Rooster sie einfach noch nicht als vollwertige Hennen an… Im Moment lebt er jedenfalls monogam und tanzt nur für seine Frieda <3
 
Wenn ihr mehr übere unsere Hühner und anderen Tiere lesen wollt schaut doch mal in der Kategorie Tierisch vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere