Projekt: Unser selbstgebautes Gewächshaus

Die Idee

Einer meiner liebsten Youtube Channels 'Edible Acres' hat vor einiger Zeit ein Gewächshaus aus Cattle Panels gebaut und mich auf eine Idee gebracht. Als wir unser Grundstück kauften, lagen hier einige gebogene Baustahlmatten rum, die den amerikaischen Cattle Panels sehr ähneln. Warum also nicht daraus ein selbstgebautes Gewächshaus basteln?

Die Vorbereitungen

Erst hatten wir die Fläche wo wir das Gewächshaus bauen wollten mit schwarzer Teichplane abgedeckt und die Baustahlmatte, die eh gebogen war, aufgestellt. So konnten wir die Position in unserem Garten erstmal noch überdenken und dem Gras dort durch die Plane das Licht nehmen. 

Der Bau des Gewächshauses

Anfang des Jahres machten wir uns dann an die Planung, kauften noch etwas Holz und eine Gewächshausplane. 

Der Grundriss ist simple: An den langen Seiten steht je ein Hochbeet. Diese sind durch Latten verbunden um ein Rechteck zu formen. In den Ecken kann man noch Pfähle in den Boden treiben, die mit dem Holzrahmen verschraubt werden.

Dann die Baustahlmatte biegen (vorher ausprobieren) und zwischen die Hochbeete stellen. Wir haben an zwei gegenüberliegenden Seiten der Baustahlmatte die herausstehenden Teile abgeflext. In diese offenen Seiten werden die Türöffnungen gebaut.  In die eine Öffnung haben wir ein Fenster eingebaut, in die andere eine Tür um im Sommer gut lüften zu können.

Fahrradschlauch Recycling

Da die abgeflexten Enden scharfkantig sind und wir nicht riskieren wollten, dass die Plane einreißt, haben wir ein paar löchrige Fahrradschläuche der Länge nach aufgeschnitten. Diese werden dann um die Scharfen Kanten gewickelt und am Holz festgetackert.

Die Baustahlmatte mit Stahlkrampen am Holz befestigen und sie so in Form ziehen.

Die Plane spannen

Dann die Plane darüber spannen. Wir haben ein wenig gebraucht um die richtige 'Falttechnik' zu finden. Dies wird wahrscheinlich je nach Form und Plane variieren aber wir haben es so gemacht: Wir haben die Plane gerade über die Baustahlmatte gezogen und sie dann an den offenen Seiten (die mit der Tür/ Fenster) im Eck gefaltet. 

Leider sind die Falten reinste Insektenfalle – Kohlweislinge und andere Falter fliegen ins Gewächshaus und finden nicht mehr hinaus, dann kriechen sie aus irgendeinem Grund in die Falte und sterben. Es wäre also besser, wenn ihr solche Falten irgendwie vermeiden könntet.

Die Plane fixieren

Die Plane wird zunächst am Holz festgetackert um sie dann mit Leisten (auf allen Holzteilen) zu fixieren. Die Baustahlmatten, die bis jetzt nur zwischen die Hochbeete geklemmt waren können nun auch mit Stahlkrampen an den Beeten befestigt werden. Wer mehr als eine Baustahlmatte in der gleichen Größe hat, kann diese auch mit einander verbinden und so ein größeres Gewächshaus bauen. Eine Idee wäre die beiden mit Draht zu verschnüren oder sie an einander zu schweißen.

Tür und Fenster

Nun noch Tür und Fenster bauen und mit Planenresten bespannen und fertig ist der selbstgebaute Folientunnel!

Dieses Jahr haben wir Tomaten, Basilikum und Paprika in unserem selbstgemachten Gewächshaus angebaut. Wenn die erste Saison vorbei ist werde ich über unsere Erfahrungen berichten.

Wie sieht euer Gewächshaus aus?

Teile diesen Beitrag

6 Kommentare zu “Projekt: Unser selbstgebautes Gewächshaus

  1. Das ist nicht nur eine super Idee, sondern auch eine perfekte Anleitung. Mein Mann und ich überlegen schon lange uns ein Gewächshaus zuzulegen. Ich werde ihm deine Seite gleich mal zeigen.

    LG
    Carina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere